Sichere Flächenverwaltung, komfortabel und zukunftssicher

Jetzt Angebot anfordern!
 
 

Einführung

Der Begriff „Ökokonto“ spielt seit 1998 im Baurecht und seit 2011 im Naturschutzrecht (Ökokonto-Verordnung: ÖKVO) eine Rolle. Während die Ökokonto-Verordnung vor allem für den Außenbereich auf Kreis- & Landesebene entwickelt wurde, stand den Gemeinden seit 2005 die Software „Ö-Kat“ der LUBW zur Verfügung, die mittlerweile nicht mehr auf aktuellen PCs läuft und auch nicht mehr weiterentwickelt wird.
Die fachlichen Arbeitsempfehlungen zur Umsetzung der Eingriffsregelung ermöglichte den Gemeinden eine einheitliche Vorgehensweise, was die Rechtsunsicherheit, fachliche Unterschiede sowie verschiedenartige Dokumentationsarten verminderte.

Laut Baurecht ist eine unterschiedliche Vorgehensweise auch weiterhin rechtlich möglich. Immer mehr Gemeinden stellen in letzter Zeit jedoch Ihre Bewertung auf die Vorgaben der Ökokonto-Verordnung um.

 

Funktionsumfang

Bei der Ökokonto- und Vertragsflächensoftware handelt es sich um eine Access Datenbankanwendung mit ArcGIS-9.3/10.x-Anbindung zur Verwaltung, Bearbeitung und Auswertung von Ökokontomaßnahmen und (Landschaftspflege-) Vertragsflächen – auch parallel.

 

Suchen / Auswerten / Abbuchen
  • Verwaltungsfreundlich durch Suchfunktion, Abfragen, Stammdatentabellen und Hinweisfeldern
  • Bewertung des Flächenzustandes (bzw. der Schutzgüter) sowie allgemeine Verwaltung des Ökokontos flexibel nach Empfehlungen der LUBW 2005 und/oder nach der Ökokonto-Verordnung 2010 durchführen
  • Einfache Schutzgüter-Bilanzierung durch hinterlegte Berechnungsformeln
  • Automatisierte Berechnungsfelder für Kosten- u. Flächenumfang & Abbuchungen
  • Stand des Ökokontos in Berichtsform als Gesamtstand (aktuell & maximal) und als Punkte / Werteinheiten je Schutzgut (Summe Ein- u. Abbuchungen) dargestellt, Abbuchungen können vorgenommen werden, Teilabbuchungen sind möglich

 

Dokumentieren
  • Stammdaten u.a. zu Bewirtschaftern, Flurstücken, Eingriffen oder Hauhaltstellen durch einmalige Eingabe hinterlegen -> bei Neuanlage abrufbar
  • Übersichtliche Darstellung aller Maßnahmen und Verträge mit Kontaktdaten (Bewirtschafter), genauen Zuordnungen von Flurstücken (auch anteilig) & Flächengrößen
  • Fortlaufende Dokumentation der Zustandserfassung inkl. Zielzustandsdefinition
  • Finanzielle Übersicht über die verwalteten Flächen
  • Integrierte Jahresbudgetverwaltung
  • Maßnahmenkosten können Haushaltsstellen zugeordnet werden

 

Aufbereiten & Weiterverwenden
  • Daten für Auswertungen und Ausdrucke in Bericht- oder tabellarischer Form aufbereiten, Schriftwechselvorlagen für Vertragsflächen sind integriert
  • Weiterverwendung der Datenbanken in GIS oder Excel, selektierte Flächen in ArcGIS darstellbar, Datenbanken in Excel übernehmen und auswerten
  • Import/Exportfunktion für den Datenaustausch zwischen zwei Datenbanken

 

Flexibel für die Zukunft
  • Bei Neuanlage der Anwendung nach Bedürfnissen des Nutzers individuell konfigurierbar (Liste Schutzgüter & Bewertungseinheit des Schutzgutes & Anwendungstitel frei definierbar)
  • Import/Exportfunktion für den Datenaustausch zwischen zwei Datenbanken (z.B. zwischen verschiedenen Gemeinden oder Firmen und Gemeinden)
  • Anpassungen und Erweiterungen (z.B. Änderungen in der Gesetzeslage) i.d.R. über editierbare Berechnungsformeln und Standardvorgehen bei Updates leicht implementierbar
  • Optionaler Supportvertrag

 
Hier gehts zur einfachen Ökokonto-VerwaltungHier Flyer herunterladen (PDF; 353 KB)